Data Science Ruhrgebiet

Speaker 2019

Hier findest Du Informationen über die Speaker auf unserem diesjährigen Kongress.

PROF. ODILE LIMPACH
Cologne Game Lab, Technische Hochschule Köln

Keynote „Datenflut und intelligente Gegner: Fluch und Segen von datengetriebener Entwicklung in der Videospieleindustrie“

Professor Odile Limpach unterrichtet Economics & Entrepreneurship am Cologne Game Lab, Technische Hochschule Köln. Zudem ist sie Mitbegründerin des Accelerator Programms SpielFabrique 360° und arbeitet als strategische Beraterin bei verschiedenen Game- und Crossmedia-Projekten.

Zwischen 2007 und 2014 war sie Managing Director bei dem deutschen Spieleentwickler Blue Byte und zuvor in gleicher Position bei der Ubisoft GmbH tätig. Sie studierte an der Business School in Frankreich und schloss ihren MBA in den USA ab. Odile Limpach engagiert sich zudem ehrenamtlich im Bereich Berufsbildung und Media Development. Darüber hinaus ist sie Partnerin von Games4Change Europe für Deutschland und Beraterin bei dem CCEF, den Außenhandelsräten Frankreichs.

DR. IRIS GILSDORF
IBM Deutschland GmbH

Vortrag „Requirements Engineering in der Praxis – Wie führe ich meinen Kunden?“

Iris Gilsdorf arbeitet als Business Analyst in großen IT-Projekten für öffentliche Auftraggeber (Justiz) für IBM Deutschland in München. Nach dem Studium der Mathematik mit Abschluss Diplom an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn war sie zunächst bei der Siemens AG in München tätig. Dort war sie zuletzt in der Rolle des Business Analysten für Telekommunikationsunternehmen und öffentliche Auftraggeber (Justiz) in großen IT-Projekten tätig. In dieser Zeit promovierte sie berufsbegleitend am Lehrstuhl „Theoretische Informatik und Grundlagen der KI“ von Prof. Dr. Dr. h.c. W. Brauer im Fachbereich Informatik der Technischen Universität München.
Parallel zu ihrer jeweiligen Projektarbeit hatte sie an der Hochschule für angewandte Wissenschaften München im Fachbereich Informatik/Mathematik einen Lehrauftrag für Mathematik inne. Außerdem hat sie als Gutachterin für das Akkreditierungs-, Certifizierungs- und Qualitätssicherungsinstitut ACQIN gearbeitet.

SEBASTIAN LAND
Old World Computing UG

Vortrag „OPA_TAD: Datenanalysen Demokratisieren durch Privacy by Force“

Sebastian Land studierte Informatik an der TU Dortmund und kam dort früh in Kontakt mit den Techniken des maschinellen Lernens. Er arbeitete dort am Lehrstuhl für künstliche Intelligenz bei Prof. Morik. Nach dem Abschluss des Diploms wechselte er als erster Mitarbeiter zur Lehrstuhlausgründung RapidMiner, der Firma hinter einer der inzwischen bekanntesten Data Science Platformen. Dort war er über zehn Jahre in wechselnden Positionen maßgeblich an der Entwicklung der Plattform, dem Vertrieb, Support und der Beratung von Kunden beteiligt.
Nach zehn Jahren verließ er RapidMiner und gründete die Firma Old World Computing mit dem Ziel, unabhängig über den Einsatz von Data Science beraten zu können. Seit drei Jahren treibt er dort sein Anliegen voran, Data Science zum gesellschaftlichen Nutzen zu etablieren und für die einhergehenden Gefahren zu sensibilisieren.

PROF. DR. VOLKER LOHWEG
Technische Hochschule OWL, Institut für industrielle Informationstechnik

Vortrag „Informationsfusion in Maschinen und Anlagen – Wie können Datenkonflikte reduziert werden?“

 

Prof. Dr. Volker Lohweg ist Spezialist für Informationsfusion, Maschinelles Lernen und Klassifikation. Er besitzt über 25-jährige Erfahrung im Bereich Informationsfusion und Maschinelles Lernen/Klassifikation, davon 16 Jahre als Professor an der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe. Unter Leitung von Volker Lohweg wurde dieses Anwendungsfeld industrieller Informationstechnologien seit der Gründung des Instituts für industrielle Informationstechnik (inIT) im Jahr 2006 konsequent auf- und ausgebaut. Die Professur (14 MA) führt neben den Aufgaben in der Lehre, Forschung im Arbeitsgebiet Technische Kognitive Systeme in den Bereichen Bildverarbeitung und Mustererkennung sowie Sensor- und Informationsfusion mit Schwerpunkt Maschinelles Lernen durch. Diese Arbeiten liegen primär im Anwendungsbereich Automation (Machine Conditioning and Flaw Diagnosis) aber auch in der Dokumentensicherheit (Banknote and Document Inspection and Analysis). Im Feld der Sensor- und Informationsfusion und Maschinelles Lernen wird dabei sowohl national als auch international mit Forschungseinrichtungen und Unternehmen zusammengearbeitet.

KAI LICHTENBERG
sentin GmbH

Vortrag „The Art of CNN-Training – All the Tricks you should use“

Kai Lichtenberg ist ein Hybrid zwischen Ingenieur und Data Scientist und einer der Gründer des Bochumer Startups sentin. In seinem bisherigen Berufsleben hat er sich mit verschiedensten Anwendungsfällen von Data Science im industriellen Kontext beschäftigt: Vorhersagemodelle für Produktionsausschuss und andere KPI’s, prädiktive Modelle für die Zuverlässigkeit von Bauteilen, Deep-Learning-basierte Temperaturmodelle für komplexe Maschinen, Image Recognition in der Qualitätskontrolle und viele andere.

LEA SCHÖNHERR
Ruhr-Universität Bochum, Arbeitsgruppe Kognitive Signalverarbeitung

Vortrag „Versteckte Sprachbefehle – Ausnutzen von blinden Flecken bei Neuronalen Netzen zur Täuschung von modernen Spracherkennern“

Lea Schönherr arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe Kognitive Signalverarbeitung an der Ruhr-Universität Bochum innerhalb des Horst Görtz Institut für IT-Sicherheit. Im Rahmen ihrer Doktorarbeit beschäftigt sie sich seit 2015 mit robuster und spoofing-resistenter Sprach- und Sprechererkennung und Adversarial Machine Learning.
Sie absolvierte 2015 ihren Master in Elektrotechnik und Informationstechnik mit dem Schwerpunkt Kommunikationstechnik an der Ruhr-Universität Bochum.

JÉRÉMY CUIF
VISUS Health IT GmbH

Vortrag „Healthcare Content Managementsystem – Strukturierter Zugriff auf Gesundheitsdaten“

Jérémy Cuif ist Vertriebsberater bei der VISUS Health IT GmbH. Er wurde in Frankreich zum Diplom Ingenieur „IT und Informationssystem im Gesundheitswesen“ ausgebildet. In unterschiedlichen Positionen konnte er Einblicke in die Gesundheitssysteme verschiedener Länder erlangen. Bei der VISUS Health IT ist Herr Cuif für die Entwicklung des französichen Markts verantwortlich.

DR. JULIAN VON DER ECKEN
Point 8 GmbH

Vortrag „Künstliche Intelligenz im Unternehmen zukunftsreicher umsetzen – Lessons Learned“

Julian von der Ecken ist Data Enthusiast bei Point 8. Durch seine Arbeit sowohl im Bereich von industriellen Kundenprojekten im Anlagen- & Maschinenbau bis hin zur Schwerindustrie als auch Trainings kann er auf ein breites Erfahrungsspektrum verschiedenster User Cases zurückgreifen. Vor seiner Zeit bei Point 8 war Julian langjährig in der Datenanalyse in der Physik und Strukturbiologie tätig und bringt damit oft den Querblick mit ins Projekt.

BENJAMIN WOLTERS
viadee Unternehmensberatung AG

Vortrag „Von erklärbarer Künstlicher Intelligenz zu kausalen Regeln in Geschäftsprozessen“

Benjamin Wolters gründete den Kompetenzbereich Künstliche Intelligenz der viadee AG und verantwortet dessen inhaltliche Orientierung. Seit 2016 arbeitet er als Senior Berater für große Unternehmen in der Prozessautomation und KI-Integration. Zuvor forschte er am Fraunhofer IAIS an autonomen Systemen und multiagenten Simulationen.

DR. PETER-CHRISTIAN ZINN
BO-I-T gGmbH & Zinnovation

Vortrag „Big Data! Big Money?“

Peter-Christian Zinn studierte Physik und Astronomie an der Ruhr-Universität Bochum. Er promovierte in Kooperation mit CSIRO Astronomy & Space Science in Sydney im Jahr 2013 zur Co-Evolution von Schwarzen Löchern und ihren Wirtsgalaxien im frühen Universum. Die von ihm zur quantitativen Analyse des Problems entwickelten Data-Mining Methoden zeigten dabei erstmals das Potential für die Anwendung von künstlicher Intelligenz in der astrophysikalischen Forschung.

Heute ist Dr. Zinn über das Bochumer Institut für Technologie zwar immer noch der Wissenschaft verbunden, sein Tätigkeitsfeld hat sich jedoch verstärkt in die anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung verlegt, wo er mit einer ganzen Reihe eigener Unternehmen Data Science Applikationen in die Praxis und somit Wertschöpfung bringt. Darüber hinaus ist er regelmäßiger Referent bei Volkshochschulen, Sternwarten oder anderen Bildungsanbietern wie etwa dem Zeiss Planetarium Bochum zu populärwissenschaftlichen Themen der (Astro-)Physik und Artverwandtem.

MARIUS MEISENZAHL
semasquare GbR – Eine Ausgründung der Hochschule Bochum

Vortrag „Probleme bei der Beschaffung industrieller Maschinendaten“

Marius Meisenzahl ist Mitgründer der semasquare GbR – einer Ausgründung der Hochschule Bochum. Das Unternehmen setzt sich zum Ziel die Vernetzung von Maschinen und IT-Systemen einfach, wartbar und sicher zu machen. Während seines dualen Studiums der Elektrotechnik war er im Bereich der Fernwirk- und Leittechnik tätig. So lernte er schon früh die Schnittstellen zwischen analoger und digitaler Welt kennen. In seinem Masterstudium der Informatik an der Hochschule Bochum beschäftigte er sich verstärkt mit der Vernetzung inkompatibler, industrieller Protokolle.

DR. FELIX FRIEMANN
logarithmo GmbH & Co. KG

Vortrag „Der Umgang mit Unsicherheit in Data Science oder KI-Projekten“

Felix Friemann interessiert sich für Simulations- und Optimierungsverfahren im Bereich Supply Chain Management und Logistik. Er war nach Abschluss seines Wirtschaftsingenieur-Studiums am Georgia Institute of Technology (Atlanta, USA) und des Diplom-Logistik-Studiums an der TU Dortmund als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Logistik, Operations und Supply Chain Management an der ETH Zürich tätig, wo er 2015 seine Promotion abschloss. Im Anschluss gründete er mit zwei Freunden aus den Bereichen Energie und Informatik das Unternehmen logarithmo. logarithmo hat es sich zum Ziel gesetzt, mathematische Lösungen schnell und individuell zu entwickeln und dem Anwender im Unternehmen in einfacher und intuitiver Form über einen Web-AppStore zugänglich zu machen. Die Algorithmen werden dabei entweder selbst oder mit führenden Forschungsinstituten gemeinsam entwickelt.

LUKAS JAKUBCZYK
BO-I-T gGmbH & Technische Hochschule Georg Agricola, PROLAB Produkt+Produktion

Vortrag „Deep Learning und menschliche Bewegungen“

Lukas Jakubczyk ist seit der Gründung des PROLAB Produkt+Produktion, eines Instituts der Technischen Hochschule Georg Agricola, wissenschaftlicher Mitarbeiter mit dem Forschungsschwerpunkt datengetriebene Produktivitätsmanagementsysteme. Er ist ausgebildeter MTM-Instruktor, was mitunter seine Begeisterung für das Thema „Deep Learning und menschliche Bewegung“ erklärt, die ihn seit 2017 nicht loslässt und zuletzt zur Beantragung des Projektes „Digitale Menschliche Zwillinge“ im BMBF-Call „KI-Labore“ geführt hat.

DR. NICOLA RIEKE
NVIDIA GmbH

Vortrag „Machine Learning at Scale: Vom einzelnen Experiment zu Federated Learning in der Medizin“

Nicola Rieke ist Senior Solution Architect bei NVIDIA für Deep Learning für Healthcare in EMEA. Sie absolvierte ihr Bachelorstudium in der Mathematik mit Anwendung in der Medizin an der RWTH Aachen University und ihren Master-Abschluss in Biomedical Computing an der TU München. Während ihrer Promotion entwickelte sie unter anderem neuartige Machine-Learning-basierte Ansätze für computer-gestützte Chirurgie und wurde mit dem renommierten MICCAI Young Scientist Award ausgezeichnet. Heute ist sie Teil von NVIDIAs globalen Healthcare Team und treibt aktiv die Forschung und Entwicklung von AI-Lösungen im Bereich der medizinischen Bildgebung voran.

SEBASTIAN LANGHOF
opta data Gruppe

Vortrag „Business Datenanalyse mit opta data Analytics“

Sebastian Langhof hat Mathematik an der Universität Dortmund und Stuttgart mit Nebenfach Finance studiert.
Im Anschluss daran hat er sieben Jahre in einer Beratungs-Boutique in Bad Homburg v.d.H. im Bereich quantitatives Risikomanagement und Data Analytics gearbeitet und hat Kunden im Bereich Financial Services beraten.
Seit März 2018 ist er Leiter Big Data/Stammdatenmanagement der opta data Gruppe. Zu seinen Aufgaben gehören u.a. die gruppenweite Konzeption, Etablierung und Implementierung eines Data Governance Frameworks und Datenqualitätssystems. Des Weiteren übernimmt Herr Langhof die strategische Weiterentwicklung des gruppenweiten CRM Systems hinsichtlich Datenqualität und Analysefähigkeit.

DR. RENE GRZESZICK
MotionMiners GmbH

Vortrag „Deep Learning für Arbeitsprozesse – Von Rohdaten zu Prozessinformationen dank Motion-Mining“

Dr.-Ing. René Grzeszick ist CTO der MotionMiners GmbH und verantwortet den Bereich Datenanalyse. Die MotionMiners GmbH entwickelt mit Motion-Mining eine Technologie zur automatischen Analyse manueller Prozesse in Produktion und Logistik. Diese fußt auf Wearables und Beacons, so dass reale Prozessdaten von Mitarbeitern anonym aufgezeichnet und anschließend mittels Methoden des Deep-Learning gezielt analysiert werden können.

René Grzeszick studierte von 2007 bis 2012 Informatik an der TU Dortmund. Nach seinem Master-Abschluss 2012 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Arbeitsgruppe für Mustererkennung in eingebetteten Systemen an der Fakultät für Informatik der TU Dortmund. Dort forschte er im Rahmen eines DFG-Projekts zum Thema „Partiell überwachtes Lernen von Modellen zur visuellen Szenenerkennung“ zu dem er auch promoviert hat. Im Jahr 2017 wechselte er im Rahmen eines EXIST Forschungstransfers ans Fraunhofer IML, um dort die Ausgründung der MotionMiners GmbH zu unterstützen.

MICHAEL NISNIK
neusta software development west GmbH

Vortrag „Ideas are the beginning of everything – or at least the beginning of Data Science projects

Michael Nisnik studierte in Deutschland und Großbritannien Betriebs- und Volkswirtschaftslehre und arbeitet seit 2016 als Data Scientist im Data Science Lab von neusta software development west in Essen. Im Rahmen seiner Tätigkeit berät er Kunden aus verschiedenen Branchen wie Industrie, Wasserwirtschaft oder Retail zum Einsatz von Methoden der künstlichen Intelligenz und entwickelt datengetriebene Lösungen unter Verwendung von Algorithmen des Maschinellen Lernens.

PROF. DR. CHRISTOPH M. FRIEDRICH
Fachhochschule Dortmund, Fachbereich Informatik

Vortrag „Maschinelles Lernen für die frühe Erkennung von Alzheimer – geht das?“

Christoph Friedrich ist Professor für biomedizinische Informatik an der Fachhochschule Dortmund. Er hat mehr als 20 Jahre Erfahrung in der industriellen und akademischen Entwicklung von maschinellen Lernverfahren.

Nach seinem Studium der Informatik an der Universität Dortmund sammelte Prof. Friedrich mehrjährige Entwicklungserfahrung mit maschinellen Lernverfahren für industrielle Fragestellungen in der Biotechnologie und Umwelttechnik. Er übernahm 2005 die Leitung der Data Mining Gruppe der Bioinformatik Abteilung am Fraunhofer Institut für Algorithmen und wissenschaftliches Rechnen (SCAI). Dort entwickelte er mit seinem Team maschinelle Lernverfahren für die Informationsextraktion aus Texten, Vorhersagemodelle für die Automobilindustrie und Data Mining Methoden für biomedizinische Daten.

Seit 2010 ist er Informatikprofessor an der Fachhochschule Dortmund und vertritt das Lehrgebiet biomedizinische Informatik. Neben dem maschinellen Lernen gehören die Medizinstatistik, Bildverarbeitung und Augmented bzw. Virtual Reality zu den Arbeitsschwerpunkten seiner Arbeitsgruppe.

PD. DR. CHRISTIAN STEPHAN
Kairos GmbH

Vortrag „Hürden der Interoperabilität im Gesundheitswesen“

PD Dr. Christian Stephan – Experte der Bioinformatik/Biostatistik, der Medizin sowie der Biologie – gibt der KAIROS GmbH seit 2012 als geschäftsführender Gesellschafter maßgebliche Impulse beim Ausbau des Systems CentraXX mit Blickrichtung Personalisierte Medizin. Zuvor leitete er die Arbeitsgruppe Bioinformatik/Biostatistik des Medizinischen Proteom-Center an der Ruhr-Universität Bochum (RUB). Als graduierter Privatdozent nimmt er seinen Lehrauftrag an der Medizinischen Fakultät der RUB wahr.

FELIX SCHRÖDER
Gründerallianz Ruhr

Vortrag „Startup meets Corporate – Erfahrungen aus dem Data Hub Ruhr“

Seit 10 Jahren ist Felix Schröder mit der Leitung und praktische Umsetzung von Data Science-, Big Data- und Data Warehouse-Projekten betraut. Als Sr. Data Expert bei der Digitalberatung etventure verantwortet er datengetriebene Transformationsprojekte für KMUs.

DR. NILS JENERS
Orange Hills™ GmbH

Vortrag „Entwicklung datengetriebener Wertschöpfung“

Dr. Nils Jeners hat an der RWTH Aachen University Informatik und Betriebswirtschaft studiert. Als Wissenschaftler arbeitete er am Fraunhofer-Institut FIT für Angewandte Informationstechnik, promovierte und gründete ein Start-up im Bereich Big Data. Heute unterstützt Dr. Jeners als Innovation Consultant bei Orange Hills Unternehmen dabei innovative Strategien, neue Dienstleistungen und wegweisende Geschäftsmodelle umzusetzen. Darüber hinaus hält Dr. Jeners einen Lehrauftrag an der TU München und der TH Köln zum Thema Business Design.

MARKUS UNKEL, RUBEN DAHMEN, MIRCO FISCHER
WAYS GmbH

Vortrag „Small Data, das neue Big Data?“

Markus Unkel ist Entwickler und Forscher im WAYS Data Lab. Bevor er im Innovationsteam der WAYS GmbH landete, absolvierte er sein Grundstudium in der Physik an der Uni Bonn und widmete sich danach dem deutschlandweit einzigartigen Masterstudiengang “Computational and Data Science” in Jena.
Jetzt verbindet Markus Unkel Computational Science und Data Science gekonnt mit der Wissenschaft der Physik, einem der mächtigsten Werkzeuge zum Verständnis der natürlichen Kräfte – und sucht nach Problemen, durch dessen Lösungen er zum Erfinder wurde.
Zu seinen aktuellen Erfindungen zählt ein innovatives Verfahren zur effizienten Planung von ressourcenintensiven Messungen bei gleichzeitig maximaler Informationsgewinnung zur Suche nach zunächst unbekannten Modellen. Als Erfinder, Gründer und Teilhaber von ColorFit, verfügt er zudem über ein globales Patent zur Druckverfahrensoptimierung innerhalb der Verpackungsindustrie.

Als CEO und Co-Founder der WAYS GmbH führt Ruben Dahmen mittelständische Unternehmen in der digitalen Transformation. Sein Innovationsteam ist Part der Unternehmerkraft® Group in Dortmund und greift auf ein umfassendes Leistungsumfeld verschiedener Skills aus den Bereichen Data Science, New Business Development und Brand Building zurück. Die Karriere des jungen Digitalstrategen startete bereits 2013, damals als Praktikant im Schwesterunternehmen Fritz-Effekt, und geht seitdem steil bergauf.
Heute verfügt sein Unternehmen WAYS über ein eigenes Data Lab, das mit eigenen Verfahren innovative datenbasierte Geschäftsmodelle entwickelt, die das Thema Big Data individuell auf Unternehmen übersetzen.
Ist Ruben Dahmen nicht gerade als Vordenker für seine Kunden unterwegs, ist er als Profi-Basketballer bei den Iserlohn Kangaroos aktiv.

Mirco Fischer, der Head des WAYS Data Labs und Big Data Experte kommt ursprünglich aus der Prozessoptimierung. Während seines steilen Werdegangs war Mirco Fischer nach seinem Informatik Bachelor und IT-Management Masterabschluss als Software Entwickler, IT Consultant und sogar als Dozent tätig, bevor er sich ganz seinem Spezialgebiet Big Data widmete und seine eigenen Visionen verwirklichte.
Zu seinen besonderen Skills zählen didaktische Fähigkeiten, mit denen er komplexe Themen demystifiziert. Mit seinem eigenem Data Lab bei WAYS ist er nun Vorreiter für Themen rund um Small und Big Data und verfügt über ein interdisziplinäres Team aus Data Science Experten und Developern.

STEPHAN BÖKELMANN
Auto-Intern GmbH

Vortrag „Wer viel misst, misst Mist? – Ein Plädoyer für modernere Datenanbindung von Messgeräten im Namen der Industrie 4.0“

Schon Oppa war in Bochum auffe Bergbauschule, Vater und Bruder haben ebenfalls in Bochum studiert. Was blieb dem Jüngsten in der Familie also anderes übrig als ebenfalls nach Bochum zu pilgern? Nach den Ausbildungen zum Schlosser und Elektriker, machte Stephan Bökelmann seinen Techniker in Maschinenbau und absolvierte ein Elektrotechnikstudium, bevor er an der RUB Physik studierte. Heute verbringt der nun 30-Jährige seine Zeit meist in der U35 zwischen seinen Engagements am Lehrstuhl für experimentelle Hadronenphysik und der Auto-Intern GmbH, wo er als organisatorischer Leiter der Entwicklungsabteilung und stellv. Geschäftsführer tätig ist.

Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkt Bökelmanns liegt im Design von Mikrocontroller- und FPGA-gestützten Messsystemen mit Bus-Anbindung. Neben dem Beisitz im ISO-Normungsgremium der Programmiersprache C++ arbeitet er außerdem in der PANDA-Collaboration des GSI Helmholtzinstitutes für Schwerionenforschung, sowie im Bochumer F&E-Projekt Autowerkstatt4null mit.

ALEXANDRU NELUS
Ruhr-Universität Bochum, Institut für Kommunikationsakustik

Vortrag „Privacy-preserving Adversarial Feature Extraction in Speaker Classification Tasks“

Alexandru Nelus ist seit 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kommunikationsakustik an der Ruhr-Universität Bochum. Sein Forschungsgebiet ist „Privacy vs. Utility in Acoustic Sensor Networks“ unter Verwendung maschineller Lerntechniken. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt darauf, vertrauenswürdige Aufgaben ausführen zu können und gleichzeitig vertrauliche Daten zu schützen. Weitere Details und eine Liste der Veröffentlichungen finden Sie hier.

PROF. DR. HANNO GOTTSCHALK
Bergische Universität Wuppertal, Fachbereich Stochastik

Vortrag „Unsicherheit und Fehler der KI am Beispiel des autonomen Fahrens“

Prof. Dr. Hanno Gottschalk ist seit 2011 in der Fachgruppe für Mathematik und Informatik der Bergischen Universität Wuppertal für die Ausbildung im Fach Statistik zuständig. Von 2007 – 2011 sammelte er Industrieerfahrung als Core Competency Owner für Probabilistic Design bei Siemens Energy im Gasturbinen-Engineering. 2015 erhielt er für das Projektseminar Angewandte Statistik – Studierende analysieren in Teams die Daten von KMU – den Sonderpreis der Jury für Wissenstransfer der FABU. Von Juni 2016 – Juni 2018 war Hanno Gottschalk Sprecher des Institute of Mathematical Modeling, Analysis and Computational Mathematics und ist seit Juni 2018 Gründungssprecher des Interdisziplinären Zentrums für Machine Learning & Data Analytics. Darüber hinaus koordiniert er das Forschungskonsortium GIVEN (BMBF) und BIT (FIS.NRW).  Im Bereich Deep Learning forscht Prof. Gottschalk mit zu den Fehlern von Künstlicher Intelligenz und deren Erkennung mit Anwendung auf das autonome Fahren, unter anderem im Rahmen des VDA-Konsortiums KI-Absicherung.

BENJAMIN MEWES
Okeanos Consulting

Vortrag „Wasser und Big Data – Wissens- und Daten-basierte Ansätze in der Wasserwirtschaft“

Benjamin Mewes ist Mitgründer von Okeanos Consulting und interessiert sich für den Einsatz neuartiger Daten-basierter Methoden in der Umweltwirtschaft mit besonderem Fokus auf Wasser und Wasserwirtschaft. Nach Studium in Heidelberg (Geographie) und Freiburg (Hydrologie), sowie Auslandsaufenthalten in Norwegen und der Schweiz, folgte bei ihm eine Promotion am Lehrstuhl für Hydrologie, Wasserwirtschaft und Umwelttechnik an der Ruhr-Universität Bochum mit Ausrichtung auf Hydroinformatik.

Seit dem Ende der Promotion wird die Gründung von Okeanos Consulting mitsamt seinem Kollegen Henning Oppel vorangetrieben. Okeanos hat sich zum Ziel gesetzt durch die Verknüpfung von Wissens- und Daten-basierten Analysestrategien komplexe Sachverhalte zwischen Gesellschaft und Umwelt darstellen zu können.

Zurück zur Kongress-Seite
Ticket kaufen

Sponsoren Kongress 2019

Veranstalter

Unsere Social Media Links: